Alternative Methoden

Biologische Methoden

Gründünger

Engrais-vert

Das Einarbeiten von grösseren Mengen an frischer organischer Substanz belebt die Aktivität der Bodenmikroorganismen generell. Das Ueberleben der im Boden vorkommenden Krankheitserreger wird dabei beeinträchtigt.

Kompost

Compost

Das Einarbeiten von gut gereiften Kompost reichert den Boden mit spezifischen Mikroorganismen (v. a. Trichoderma-Arten) an, welche ihrerseits gegen gewisse Krankheitserreger (v. a. Phytophthora-Arten) wirksam sind.

Mikrobielle Antagonisten

antagonistes-microbiens

Der Boden, speziell die Rhizosphäre (der die Wurzeln umgebenden Boden), kann durch den Einsatz gewisser Präparate mit Mikroorganismen bereichert werden, welche gewisse Krankheitserreger reduzieren.

Biologisch-chemische Methoden

Biofumigation

biofumigation

Pflanzenarten (z. Bsp. Senfarten), welche spezifische Metaboliten enthalten, die beim Abbau in giftige, flüchtige Substanzen umgewandelt werden, werden in den Boden eingearbeitet. In der Folge töten sie die im dort vorkommenden Krankheitserreger, Schädlinge und Unkrautsamen ab.

Senfhaltige Dünger

Engrais-moutarde

Nach dem Pressen enthalten Senfpresskuchen Glukosinolate, welche bei Zugabe von Wasser in giftige Isothiocyanate umgewandelt werden. Auf Senfpresskuchen basierende Dünger setzen somit nach Einarbeiten in den Boden nicht nur Nährstoffe (hauptsächlich N) frei, sondern bewirken auch ein Abtöten von Krankheitserregern, Schädlingen und Unkrautsamen.

Anaerobe Bodenentseuchung (ASD)

ASD-desinfection-sol-anaerobique
Source : Leendert Molendijk, Wageningen, Netherlands

Nach dem Einarbeiten grosser Mengen leicht abbaubarer organischer Substanz in den Boden wird dieser mit einem gasdichten Plastikfilm abgedeckt wird. Der Abbau der organischen Substanz durch die Mikroorganismen im Boden bewirkt einen Sauerstoffmangen und die Bildung giftiger Substanzen (organische Säuren). Krankheitserreger und Schädlinge sterben in der Folge ab.

Physikalische Methoden

Solarisation

solarisation
Source : Miguel de Cara García, IFAPA, Spain

Der Boden wird mit einem durchsichtigen Plastikfilm abgedeckt. Die Sonnenstrahlung erwärmt dabei den darunterliegenden Boden, die Wärme wird durch den Plastik zurückgehalten. Dabei wird der Boden so stark erwärmt, dass ein Teil der Krankheitserreger, Schädlinge und Unkrautsamen abgetötet werden.

Mikrowellen, Heissluft
Durch Mikrowellen oder heisse Luft (800°C) wird der Boden so stark erhitzt, dass die bodenbürtigen Aggressoren abgetötet werden.

Video

video-biofumigation_2

Publikationen