Integrierte Strategien gegen Pilze und Bakterien im Obst- und Gemüsebau

Pilze und Bakterien

Pflanzenpathogene Bakterien und Pilze, darunter neue Quarantäneorganismen, führen im Obst- und Gemüsebau zu grossen Schäden. Zur Früherkennung dieser Mikroorganismen kombinieren wir klassische mikrobiologische Techniken mit modernen Diagnoseverfahren wie beispielsweise PCR, LAMP Tests oder MALDI-TOF. Diese Methoden werden laufend optimiert und neue Techniken werden etabliert, um im Rahmen des Eidgenössischen Pflanzenschutzdienstes (EPSD) auch für die Diagnose von Quarantäneorganismen im Obst- und Gemüsebau eingesetzt zu werden.

Als Grundlage für die Entwicklung von Strategien zur Bekämpfung wird die Epidemiologie von Krankheitserregern und deren Wechselwirkungen mit den Kulturpflanzen und mit natürlichen Gegenspielern erforscht. Daraus resultieren neuartige Bekämpfungskonzepte und praktisch umsetzbare Handlungsempfehlungen.

Phytopathologie

Forschungsschwerpunkte

Umweltschonende Methoden. Antagonisten und mikrobielle Mischkulturen. Gemeinsam gegen Feuerbrand.

Verantwortlich

Forschungsgruppe

Projektinformation

Projekttitel:
Entwicklung von Grundlagen für integrierte Bekämpfungsstrategien bei Pilzen und Bakterien im Obst- und Freilandgemüse

Querschnittprojekte