Ackerfuchsschwanz (Alopecurus myosuroides)

vulpin
Test mit Axial (Pinoxaden) bei einer resistenten Ackerfuchsschwanz-Population: Die Pflanzen überleben bis zur vierfachen zugelassenen Dosis N.
O = Kontrolle (Wasser), N = zugelassene Dosis, 2N= doppelte zugelassene Dosis, 4N vierfache zugelassene Dosis

Aktuelle Situation der Resistenzen in der Schweiz

In den Ackerfuchsschwanz-Populationen sind gemäss Beobachtungen zwischen 2011 und 2017 zwei Herbizid-Wirkmechanismen von Resistenzen betroffen. Es wurden seither zahlreiche Fälle von Mehrfachresistenzen bestätigt.

red-dot

HRAC A : Die Resistenz gegenüber ACCase-Hemmern (Pinoxaden, Fluazifop) hat sich in den Kantonen Genf und Schaffhausen etabliert. In den anderen betroffenen Kantonen breitet sie sich aus.

green-dot

HRAC B : 2010 wurden in Genf die ersten Fälle von gegenüber ALS-Hemmern (Iodosulfuron, Mesosulfuron) resistenten Ackerfuchsschwanz-Populationen bestätigt. Seither sind neue Fälle in den Kantonen Genf, Schaffhausen, Zürich, Aargau und vor Kurzem im Berner Seeland sowie im Kanton Waadt aufgetreten.

red-green-dot

HRAC A und B : 2012 wurde in einer Population aus dem ländlichen Gebiet um Genf ein Fall einer Mehrfachresistenz bestätigt. Diese Pflanzen zeigten gleichzeitig Resistenzen gegenüber ACCase-Hemmern (Clethodim) und ALS-Hemmern (Flupyrsulfuron). Es folgten weitere Fälle von Mehrfachresistenzen, wobei ACCase-Hemmer (Pinoxaden) und Mischungen von ALS-Hemmern (Iodosulfuron, Mesosulfuron) betroffen waren.

Auf den ersten Genfer Fall folgte im selben Jahr ein weiterer Fall einer Mehrfachresistenz im Kanton Schaffhausen. Diese Population überlebte Behandlungen mit ALS-Hemmern (Flupyrsulfuron) und ACCase-Hemmern (Fenoxaprop). Zwei weitere Fälle von Mehrfachresistenzen in derselben Gemeinde des Kantons Aargau wurden mit denselben Wirkstoffen von ACCase- und ALS-Hemmern bestätigt.

Zu diesen ersten Fällen von Mehrfachresistenzen in den Kantonen Genf, Schaffhausen, und Aargau kamen seither auch Fälle aus den Kantonen Bern und Waadt.

 

Eigenschaften der Pflanze

Ackerfuchsschwanz (Alopecurus myosuroides)

Einjährige einkeimblättrige Pflanze aus der Familie der Poaceen.

Besiedelte Kulturen Hauptsächlich Wintergetreide
Günstige Bedingungen Fruchtwechsel mit Wintergetreide, wenig intensive Bodenbearbeitung
Bevorzugte Böden schwere Böden mit guter Wasserspeicher-kapazität
Zeitpunkt der Keimung Herbst
Bestäubung Wind
Samen-produktion durchschnittlich 300 bis 1500 pro Pflanze, bis zu 3000
Überlebens-fähigkeit der Samen 1-4 Jahre

Widerstandskarten in der Schweiz (2011-2017)

vulpain-detail
vulpin_zoomNS-h347
vulpin--WS