Marmorierte Baumwanze - Halyomorpha halys

Punaise marbrée - Haylomorpha halys

Die Marmorierte Baumwanze (Halyomorpha halys) stammt ursprünglich aus Ostasien und wurde 2004 in der Schweiz zum ersten Mal beobachtet. Sie ist ein bedeutender Schädling in der Landwirtschaft sowie ein lästiger Plagegeist im Siedlungsgebiet .

Agroscope überwacht das Auftreten und die Entwicklung dieses Insekts in der Schweiz und untersucht verschiedene Bekämpfungsstrategien.

Die Marmorierte Baumwanze verursacht Schäden in Kulturen von der Blüte bis hin zur Ernte. Sie befällt Obstbäume, Beeren, Gemüse, Mais, Soja und Reben. Die Marmorierte Baumwanze stellt eine ernstzunehmende Bedrohung der landwirtschaftlichen Produktion dar.

In der Schweiz hatten Obst- und Gemüsebauern im Spätsommer 2012 erste Befallssymptome dieses Schädlings entdeckt. Ab 2015 wurden erste schwerwiegende Schäden im Tessin beobachtet und 2017 nördlich der Alpen in Zürcher Obstplantagen.

Die Bekämpfung der H. halys ist schwierig, weil die Wanze sehr viele verschiedene Pflanzen befällt und ausserordentlich mobil ist. Der Einsatz von Insektiziden ist nur bedingt wirksam. Daher können die Kulturen langfristig nur mit einer Kombination von verschiedenen Massnahmen nachhaltig gegen diesen Schädling geschützt werden.