Work-Package 2 – Resiliente Obstproduktion mit angepassten Sorte

Klima Blüte Frost

Zukunftsfähige Sorten müssen eine hohe Toleranz gegenüber abiotischem Stress wie Spätfrost, Sommerhitze und Trockenheit aufweisen. Genau so wichtig ist die sortentypische Robustheit gegenüber Schaderregern, welche die Produktivität auch bei erhöhtem Schaddruck sichert und damit Spielraum für angepasste Pflanzenschutzstrategien schafft. 

In Work-Package 2 - Resiliente Obstproduktion mit angepassten Sorten -  werden Prüfmethoden zur Bewertung von sortentypischer Resilienz entwickelt, validiert und in den regulären Prüfprozess implementiert. Die bestehende Obst-Sortenprüfung (Agroscope, FiBL, Netzwerke) wird so erweitert, dass sie nebst agronomischer Anbaueignung und Fruchtqualität künftig auch sortenspezifische Resilienz testet. 

Die Auswahl von geeigneten Deskriptoren und Messtechniken wird mit der eigenen Datenbasis (Prüfresultate der verschiedenen Standorte der vergangenen Jahre) und mit der Erfahrung aus ähnlichen Projekten, wie zum Beispiel INVITE (https://www.h2020-invite.eu/), getroffen. 

 

Ansprechperson

Weitere Informationen

Letzte Änderung 07.06.2021

Zum Seitenanfang