Befallszone

Stand 2016
Die Befallszone umfasst Gemeinden, Kantone oder Gebiete von mehreren zusammenhängenden Gemeinden in welchen der Feuerbrand etabliert ist und eine Tilgung nicht mehr möglich ist.

Die Befallszone wird jährlich neu berechnet. 2016 wurden fünf Gemeinden der Befallszone zugeordnet. Gemeinden in der Befallszone sind in den folgenden sieben Kantonen AG, BL, GL, JU, SO, SZ, und ZH. Folgende 10 Kantone haben alle Gemeinden in der Befallszone: AI, AR, BE, BS, LU, NW, OW, SG, TG und ZG. Das Instrument 'Befallszone' dient prinzipiell der Festlegung des Bekämpfungsziels (Eindämmung anstelle der Tilgung). Die Kantone sind nicht verpflichtet, in dieser Zone auf die Tilgungsstrategie zu verzichten, sie erhalten vom Bund aber keine Beiträge für die Kosten der angeordneten Sanierungsmassnahmen. Die Subventionierung der Sanierungsmassnahmen in definierten Schutzobjekten und deren Umgebung sind von obigen Restriktionen nicht betroffen. Siehe Richtlinie Nr. 3.

Feuerbrand-Befallszonenkarte