Steinobstzentrum Breitenhof

Standort Breitenhof
Steinobstzentrum Breitenhof


Bewässerung

Bewässerungsmanagement bei Kirschen (SZOW 10/2019)

Witterungsschutz und Bewässerung gehören seit längerer Zeit zur Standardausrüstung einer modernen Kirschen­anlage. Vor allem während der Abdeckungszeit vor der Ernte und während Trockenheitsperioden ist eine ausrei­chen­de Wasserversorgung für gute Erträge un­umgäng­lich.
Thomas Schwizer. 

 

Breitenhof

Dossier Breitenhoftagung 2019 (SZOW 11/2019)

Es lag sicher nicht nur am guten Wetter, dass über 150 Interessierte zur diesjährigen Breitenhoftagung anreisten. Anlass gaben auch die angekündigten Referate und die Infostände, die einsichtsreiche Informationen verspra­chen. Nach den einleitenden Worten von Willy Kessler (Leiter Kompetenzbereich Pflanzen und pflanz­liche Pro­dukte bei Agroscope) prognostizierte Hansruedi Wirz (Prä­sident des Produktezentrums) die heuer zu erwar­tende Erntemenge für Tafelkirschen. Aufgeteilt in drei Gruppen, ging es anschliessend auf einen Rundgang durch die weit­läufigen Obstanlagen, in denen die Teilneh­mer interes­san­te Referate hörten.
Markus Matzner  

 

Biozwetschgen

Biozwetschgen unter Witterungsschutz (SZOW 11/2019)

Am Agroscope Steinobstzentrum Breitenhof in Winter­singen (BL) wird im Rahmen eines Breitenhof-Beirats­projektes unter der Leitung des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) der biologische Anbau von zehn Zwetschgensorten mit und ohne Witterungs­schutz verglichen. Publikation zu BV 15-01, Kapitel 2.3 «Bio-Zwetsch­gensorten­prüfung mit und ohne Witterungs­schutz».
Michael Friedli


Baumwanze

InvaProtect – Grenzüberschreitender Kampf gegen Schädlinge (SZOW 11/2019)

Im Interreg-Projekt «InvaProtect» gingen in den Jahren 2016 bis 2018 rund 30 Institutionen aus Forschung und Beratung aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz ge­mein­sam der Frage nach, wie heimische Arten und Kulturpflanzen durch geeignete, nach­haltige, Pflanzen­schutzmassnahmen vor invasiven Schaderregern ge­schützt werden können.
Urs Weingartner  

 

Qualität

Konsum steigern – dank Qualität (SZOW 11/2019)

Pro Jahr werden fast 5’000 t frische Tafelkirschen und 4’000 t Zwetschgen konsumiert. Während bei den Kir­schen rund die Hälfte aus der Schweiz stammt, beträgt der inländische Anteil bei den Zwetschgen stolze 70 %. Mittels geeigneter Massnahmen soll der Konsum ein­heimischer Früchte weiter gesteigert werden. Der Weg führt über qua­litative Anstrengungen.
Marcel Jampen, Hubert Zufferey


Wildbienen

Wildbienen – die unterschätzten Helfer (SZOW 11/2019)

Agroscope-Forschende haben auf mehr als 100 Pro­duk­tionsstandorten in verschiedenen Anbaure­gionen unter­sucht, welchen Beitrag zur Befruchtung Honig- und Wild­bienen bei der Bestäubung leisten. Je nach Kultur sind Ho­nig- oder Wildbienen besonders wichtig, jedoch ist fast immer ideal, wenn sie sich ergänzen.
Louis Sutter


Feuerbrand

Feuerbrand-Strategieversuche – gute Wirkung trotz hohem Befall (SZOW 18/2019)

Agroscope führt jährlich am Steinobstzentrum Breiten­hof/BL Pflanzenschutzmittel-Versuche gegen Feuerbrand durch. Im Jahr 2019 war der Fokus der Ver­suche auf Wunsch der kantonalen Obstfachstellen sehr praxisnah aus­gelegt. Es ging vor allem um verschiedene Myco-Sin-Strategien und das Anti-Drift und Haftmittel Squall®. Publikation zu Kapitel 3.3 «Effizientes Feuer­brand-Ma­nagement: Identifizierung robuster Sorten und Ent­wick­lung von Pflanzenschutz­mittel-Strategien».
Vanessa Reininger, Perrine Gravalon, Eduard Holliger 

 

Kirschen Qualität Breitenhoftagung

Sortenwahl und Sortenprüfung bei Kirschen und Zwetschgen (SZOW 1/2020)

Das Sortenkarussell dreht sich auch beim Steinobst schnell. Wer nicht mitreitet, werde abgehängt, heisst es. Wir wagen einen Blick hinter die Kulisse. Wo stehen wir, wo wollen wir hin? Welche Heraus­forderungen entstehen uns aus Marktentwicklung und Klimaveränderung? Wie er­rei­chen wir die erstklassige Qualität, welche unseren Lo­kal­vorteil sichert? Was sind die relevanten Faktoren, und wel­che Rolle spielt dabei die Sortenwahl? Simon Schweizer, Michael Friedli

URL für Direktzugriff

Kontakt

Für die direkte Kontaktaufnahme mit Mitarbeitenden von Agroscope per E-Mail benützen Sie das Kontaktformular, welches im Portrait integriert ist.

Adresse

Agroscope
Steinobstzentrum Breitenhof
Breitenhof 1
4451 Wintersingen (BL)
Schweiz 

Telefon

+41 61 971 11 45

 

Weitere Informationen