Nachhaltige Qualitätsproduktion im Gewächshaus

tomates grappes

Gewächshauskulturen sind intensive Kulturen mit hohem Mehrwert. Um konkurrenzfähig zu bleiben, muss die Schweizer Produktion auf Qualität und Innovation setzen,gleichzeitig aber auch die Produktionskosten stabilisieren. Damit dies gelingt müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Zuerst muss die Energieeffizienz verbessert werden-hauptsächlich durch energiesparsame Klimaführung. Die Verluste durch Luft-und Bodenkrankheiten müssen begrenzt werden, während weiterhin hochwertige Früchte produziert werden. Produzenten sind mit punktuellen Problemen konfrontiert und brauchen rasche und praxisbezogene Antworten. Parallel dazu müssen rechtliche Aufgaben wie Diagnose und Düngestandards erledigt werden.

Energieeinsparung im Gewächshaus

Um die Energieeffizienz in den Gewächshauskulturen zu verbessern gibt es im Wesentlichen zwei Wege: den Energieverbrauch ohne Ertragseinbussen zu senken oder die Produktion pro Energieeinheit zu steigern. Die Forschungstätigkeit von Agroscope konzentriert sich auf die erste Strategie: Zum einen werden Versuche mit integrierter Temperaturführung durchgeführt. Auf der anderen Seite wird der Einsatz von Energieschirmen in Abhängigkeit von Aussentemperatur und Strahlungsintensität geprüft. Dabei erweist sich die Kontrolle der Luftfeuchtigkeit als Schwierigkeit, so dass das Thema Entfeuchtung Gegenstand Untersuchungen durchgeführt ist.

Verantwortlich

Forschungsgruppe

Projektinformation

Projekttitel:
Gemüseproduktion im Gewächshaus: Verbesserung der Effizienz und der Qualität

Letzte Änderung 08.06.2017

Zum Seitenanfang