Gesucht: Ressourcen-schonende Kuh oder wie in grünlandbetonten Systemen die Effizienz von Milchkühen steigen kann

Effizienz von Milchkühen steigern

Milchkühe weisen sehr grosse individuelle Unterschiede bezüglich Energie- und Proteinverwertung auf. Damit gute Verwerterinnen erkannt und Fütterungssysteme optimiert werden können, muss der individuelle Verzehr bekannt sein. Folglich wird im Forschungsprojekt die Schätzung der individuellen Futteraufnahme von weidenden Milchkühen mittels einfacher Sensorensysteme untersucht. Ausserdem prüfen die Forschenden verschiedene Methoden bzw. Ansätze, um die Energie- und Proteineffizienz, welche in der Milchviehzucht von Interesse sein könnten, zu beurteilen. Schliesslich eruieren wir Effizienzunterschiede zwischen Holstein- und Swiss Fleckvieh Kühen in raufutterbetonten Fütterungssystemen. Dieses Projekt zeigt neue Wege auf, wie die Schweizer Landwirtschaft die Effizienz in der Milchproduktion steigern, die Ressourcen schonen und die zukünftigen Herausforderungen bewältigen kann.

Projektleitung

Projektinformationen

Frühere Projekte

URL für Direktzugriff