Gesucht: Turbo-Schweine in der Verwertung von Protein und Phosphor

Ressourceneffiziente Schweineproduktion

Die effiziente Nutzung von Protein und Phosphor ist in der Schweineproduktion wegen knapper werdenden Ressourcen und aus Umweltgründen zentral. Es besteht das Potenzial, deren Gehalte in den Futterrationen zu reduzieren und so den Einsatz von Sojaprodukten und Phosphaten zu reduzieren. Innerhalb einer Herde ist die Proteineffizienz der Tiere unterschiedlich. Die Forschenden untersuchen die Gründe für die Unterschiede zwischen proteineffizienten und nicht effizienten Tieren und deren Unterschiede bezüglich Leistung und Fleischqualität. Weiter untersuchen sie alternative Futtermittel als Ersatz zu Sojaprotein für die Schweinemast – im Speziellen Produkte aus Insekten oder Algen. Ein zentraler Bestandteil dieses Projektes ist ausserdem die Zucht von proteineffizienten Schweinen. Die Forschenden erheben deshalb das genetische Potential von Ressourceneffizienz und sondieren genomische Marker für Protein- und Phosphoreffizienz.

Projektleitung

Projektinformationen

Frühere Projekte

URL für Direktzugriff