Umfrage - Pferd sein in der Schweiz

Wandel der Pferdehaltung in der Schweiz

In den letzten 20 Jahren ist die Equidenpopulation in der Schweiz auf das Doppelte gewachsen, und die Haltung hat sich stark verändert. Dafür verantwortlich sind unter anderem der Wandel der Pferdenutzung, die wachsende Sensibilität der Pferdehaltenden, neue Erkenntnisse aus der Forschung und die Revision der Schweizer Tierschutzgesetzgebung.

Es gibt 105’058 Equiden in der Schweiz (74.7% Pferde, 15.8% Ponys,
8.9% Esel, 0.6% Maultiere und -esel). 

  • Wie sind sie heute gehalten?
  • Für welche Aktivitäten werden sie genutzt?
  • Sind sie an allen vier Hufen beschlagen?
  • Was fressen sie? Wie oft werden sie gefüttert?


Die Umfrage

Mittels schriftlicher Befragung einer repräsentativen Stichprobe der Equideneigentümer in der Schweiz wird die aktuelle Situation in der Pferdehaltung erfasst. Mitte Mai 2017 erhalten 15’000 Equideneigentümer einen persönlichen Link zur online-Umfrage, der drei Wochen gültig ist.

Anhand der dadurch gewonnenen Informationen können Tendenzen und die Bedeutung diverser Anliegen und Themenbereiche erkannt und entsprechende Massnahmen vorgeschlagen werden. Die Daten sind also hoch interessant für die ganze Pferdebranche.