Bestimmung des Persönlichkeitsprofiles bei Pferden

Bestimmung der Persönlichkeit bei Pferden... 
... Für ein besseres Verständnis jedes Individuums

Zurzeit führt das Schweizer Nationalgestüt von Agroscope eine umfangreiche Studie zur Persönlichkeit von Pferden durch. Dabei geht es darum, neue Verhaltenstests zu entwickeln, welche verschiedene Dimensionen der Persönlichkeit auf verlässlichere und präzisere Weise beurteilen können. Ein Schwerpunkt der Untersuchung liegt auf den Pferden, die in der Wissenschaft als «reaktiv» beurteilt werden, mit ihrem Stress auf eine eher «introvertierte» Art umgehen und deshalb bei der Beobachtung durch nicht geübte Personen äusserlich kaum belastet aussehen. «Proaktive » Pferde zeigen hingegen deutlich sichtbare Stresssignale und tendieren dazu, vor der Gefahr zu fliehen oder den Stimulus zu beseitigen. 

Eine bessere Charakterisierung der Persönlichkeit eines Pferdes erlaubt es, seine Haltung, Nutzung und den Umgang mit ihm zu optimieren, um sein Wohlbefinden, seine Leistung und die Sicherheit der Menschen, die mit ihm umgehen, zu steigern.  


Die Persönlichkeit wird als die Gesamtheit der gezeigten Verhaltensweisen eines Individuums definiert, die als Reaktion auf diverse Aussenreize zum Ausdruck gebracht wird. Die Unterschiede verschiedener Persönlichkeitstypen bleiben über eine längere Zeit und bestimmte Situationen hinweg vergleichbar und somit stabil. Zwei Pferde können angesichts derselben Situation eine unterschiedliche Reaktion zeigen. Mit einem unbekannten Objekt konfrontiert, reagiert Fohlen A zum Beispiel neugieriger als Fohlen B. Mit zunehmendem Alter und Erfahrung nimmt die Neugier von Pferd A vielleicht ab, aber es wird tendenziell immer noch neugieriger sein als Pferd B. Die Persönlichkeit hat eine genetische Komponente, auch Temperament genannt, und wird durch verschiedene Umwelteinflüsse, Erlebnisse und auch Lernvorgänge beeinflusst und verändert. Das Temperament ist somit die "angeborene" Komponente (basierend auf der Genetik), während die Umweltfaktoren den "erworbenen" Anteil bilden. Alles zusammen ergibt die Persönlichkeit als zusammenfassenden Begriff.