Genetische und metabolische Vielfalt von Mikroorganismen besser verstehen und für Käse, Sauerkraut und Co. gezielt nutzen

18_08_18_03_01_SFF8

Die mikrobielle Biodiversität ist allgemein sehr gross und wird heute noch ungenügend verstanden. Dies gilt insbesondere bei fermentierten Lebensmitteln eingesetzten Mikroorganismen, die ohne Hitzebehandlung (z.B. Rohmilchkäse, Rohwürste) und mit undefinierten Starterkulturen hergestellt wurden. Das Forschungsprojekt wird die mikrobielle Biodiversität erkennen, Interaktionen erforschen und den Einfluss von Phagen verstehen. Im Rahmen der bestehenden Stammsammlung soll die Vielfalt zudem erhalten und gepflegt werden. Mittels wissenschaftlicher Grundlagen, Erkennung des Potenzials in der Stammsammlung und Entwicklung von neuen Methoden wollen die Forschenden Potenziale für die Nutzung aufzeigen, um die Qualität und die Sicherheit der fermentierten Lebensmittel zu erhöhen, neue mikrobielle Kulturen zu entwickeln und Innovationen zu fördern.

Projektleitung

Projektinformationen

Projektnummer:
18.08.18.03.01

Projekttitel:
Nutzung der genetischen und metabolischen Vielfalt für fermentierte Lebensmittel

Strategisches Forschungsfeld:
Mikrobielle Biodiversität
 

Frühere Projekte

URL für Direktzugriff