Lebensmittel

Publikation Umfrage Ernaehrung ueber 50

Umfrage zur Ernährung 50+

Die demographische Entwicklung der Schweiz zeigt: Aufgrund der gestiegenen Lebenserwartung wird die Bevölkerungsgruppe der über 65-Jährigen im 21. Jahrhundert weiter zunehmen. Eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist für Gesundheit und Wohlbefinden im Alter von grosser Bedeutung, um das Risiko für verschiedene chronische Krankheiten wie z.B. Diabetes, Osteoporose oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren. Eine Umfrage bei 632 Personen im Alter zwischen 50 und 81 Jahren ist durchgeführt worden über deren Ernährungsgewohnheiten, Ernährungswissen- und verhalten sowie Verzehrhäufigkeiten besonders in Bezug auf Lebensmittel tierischer Herkunft. Mehr dazu unter diesem Link!


Milchprodukte: Anforderungen an Fruchtbeigaben

Fruchtbeigaben bei Milchprodukten können zu Risiken hinsichtlich der Lebensmittelsicherheit führen. Im Rahmen einer Bachelorarbeit wurde für Beurteilung und Management möglicher Gefahren eine Bewertung erstellt, damit die Wahrscheinlichkeit einer Kontamination auf ein Minimum reduziert werden kann. Das Ergebnis der Arbeit ist vor allem für kleinere und mittlere Milchverarbeitungsbetriebe sehr wichtig und soll als Teil des Probenahmeleitfadens von InterLab publiziert werden.

Publikationen Guy Vergères

Bütikofer U., Badertscher R., Blaser C., Fuchsmann P., Tena Stern M., Kuert P. A., Pimentel G., Pimentel K. J., Vionnet N., Vergères G.
Serum and urine metabolites in healthy men after consumption of acidified milk and yogurt.
Nutrients, 14, (22), 2022, 1-23.

Li K. J., Pimentel K. J., Brouwer-Brolsma E.M., Vergères G., Feskens E.J.M.
How can new personalized nutrition tools improve health?

Roder T., Pimentel G., Bär C., Von Ah U., Bruggmann R., Vergères G.
Can eating bacteria from fermented foods support your health?

Vergères G.
Sollen die Gene das Menü diktieren?
In: Treffpunkt Science City ETH Zurich. 13. März, ETH Zurich. 2022.

Pimentel G., Roder T., Bär C., Sattari Z, Von Ah U., Fernandez Trigo N, Bruggmann R, Macpherson AJ, Ganal-Vonarburg SC, Vergères G.
Feeding germ-free pregnant mice with a fermented dairy product activating the Aryl hydrocarbon receptor increases postnatal intestinal group 3 innate lymphoid cells in pups..
In: Online NuGO week 2021 – 17th edition. Immuno-nutrigenomics: How to feed the immune system.. 06.09., Hrsg. NuGO, 2021, 1-17.

Li K., Pimentel K. J., Brouwer-Brolsma EM., Feskens EJM., Blaser C., Badertscher R., Portmann R., Vergères G.
Evaluating the robustness of biomarkers of dairy food intake in a free-living population using single- and multi-marker approaches.
Metabolites, 11, (6), 2021, 395.

Bütikofer U., Burnand D., Portmann R., Blaser C., Schwander F., Kopf-Bolanz KA., Laederach K., Badertscher R., Walther B., Vergères G.
Serum metabolites responding in a dose-dependent manner to the intake of a high-fat meal in normal weight healthy men are associated with obesity.
Metabolites, 11, (6), 2021, 392.

Kim, J, Pimentel K. J., Fleuti C., Blaser C., Scherz V., Badertscher R., Marmonier C., Lyon-Belgy N., Caille A., Pidou V., Blot A., Bertelli C., David J., Bütikofer U., Greub G. und weitere
Microbiota and metabolite modifications after dietary exclusion of dairy products and reduced consumption of fermented food in young and older men.
Nutrients, 13, (6), 2021, 1905.

Brunner D., Durinx C., Erb M., Fischer M., Hari Y., Jazwinska A., Leeb T., Reymond C., Scheidegger C., Stieger P., Studer B., Vergères G., Walter A.
Biology Roadmap for Research Infrastructures 2025–2028 by the Swiss Biology Community.
Swiss Academies Reports, 16, (2), 2021, 1-52.

Porzi M., Pimentel K. J., Walther B., Vergères G.
Development of personalized nutrition: applications in lactose intolerance diagnosis and management.
Nutrients, 13, (5), 2021, 1-22.

Li K. J., Brouwer-Brolsma E. M., Pimentel K. J., Vergères G., Feskens E. J. M.
A systematic review to identify biomarkers of intake for fermented food products.
Genes & Nutrition, 16, (5), 2021, 1-17.

Pimentel K. J., Pimentel G., Hughes M., Michielsen C. J. R., Fatima A., Vionnet N., Afman L. A., Roche H. M., Brennan L., Ibberson M., Vergères G.
Discriminating dietary responses by combining transcriptomics and metabolomics data in nutrition intervention studies.
Molecular Nutrition & Food Research, 2021, 1-9.

Fuchsmann P., Vergères G.
Die Nutrivolatilomik – wissenschaftliche Reise (Teil 2) : Ein Werkzeug für die Lebensmittelforschung.
ChemiExtra, 12, 2020, 22-23.

Li K. J., Brouwer-Brolsma E. M., Pimentel K. J., Vergères G., Feskens E. J. M.
Prevalence of fermented foods in the Dutch adult diet and validation of a food frequency questionnaire for estimating their intake in the NQplus cohort.
BMC Nutrition, 6, (69), 2020, 1-14.

Vergères G., Fuchsmann P.
Ein Modell für die Lebensmittelforschung : Das Joghurt – wissenschaftliche Reise (Teil 1).
ChemiExtra, 11, 2020, 17-18.

Fuchsmann P., Tena Stern M., Münger L. H., Pimentel G., Burton K. J., Vionnet N., Vergères G.
Nutrivolatilomics of urinary and plasma samples to identify candidate biomarkers after cheese, milk, and soy-based drink intake in healthy humans.
Journal of Proteome Research, 2020, 1-15.

Roder T., Wüthrich D., Bär C., Sattari Z., Von Ah U., Ronchi F., Macpherson A. J., Ganal-Vonarburg S. C., Bruggmann R., Vergères G.
In silico comparison shows that the pan-genome of a dairy-related bacterial culture collection covers most reactions annotated to human microbiomes.
Microorganisms, 8, (966), 2020, 1-16.

Pimentel G., Burnand D, Münger L. H., Pralong F. P., Vionnet N., Portmann R., Vergères G.
Identification of milk and cheese Intake biomarkers in healthy adults eeveals high interindividual variability of lewis system–related oligosaccharides.
Journal of Nutrition, 150, (5), 2020, 1058-1067.

Burton K. J., Krüger R., Scherz V., Münger L., Picone G., Vionnet N., Bertelli C., Greub G., Capozzi F., Vergères G.
Trimethylamine-N-Oxide Postprandial Response in Plasma and Urine is Lower After Fermented Compared to Non-Fermented Dairy Consumption in Healthy Adults.
Nutrients, 12, (1), 2020, 1-16.

Vionnet N., Münger L., Blaser C., Burton K. J., Pimentel G., Pralong F., Badertscher R., Vergères G.
Assessment of lactase activity in humans by measurement of galactitol and galactonate in serum and urine after milk intake.
American Journal of Clinical Nutrition, 109, 2019, 470-477.

1 / 6

Carotinoid-Aufnahme aus Spinat

Grünblättriges Gemüse ist eine wichtige Quelle für die Carotinoide Lutein und Beta-Carotin – beide sind für die Sehkraft wichtig. Resultate einer kürzlich abgeschlossenen Interventions-Studie zeigen, dass bei Kurzdarm-Patienten die Serum-Ausgangswerte dieser Carotinoide tiefer sind und deren Absorption schlechter ist als bei gesunden Menschen. Mögliche Langzeit-Effekte auf die Sehkraft aufgrund der schlechteren Aufnahme dieser Inhaltsstoffe bleiben abzuklären.


Krankheitserreger auf Gemüse minimieren

Weltweit steigt die Zahl an Infektionserkrankungen, die hervorgerufen werden durch den Verzehr von Gemüse, welches mit humanpathogenen Bakterien belastet ist. Die Lokalisierung und mögliche Aufnahme solcher Bakterien in Gemüsepflanzen sowie die Rolle von Eintragsquellen wie zum Beispiel Bewässerungswasser sind derzeit nur unvollständig geklärt. In einem aktuellen Forschungsprojekt untersucht Agroscope in Zusammenarbeit mit der Universität Hohenheim, Deutschland, die Besiedlung von Salatpflanzen mit enterohämorrhagischen Escherichia coli (EHEC).