16. Jahrestagung Netzwerk Pferdeforschung Schweiz im Online-Format

Das Schweizer Nationalgestüt führt die interdisziplinäre Plattform zur Pferdeforschung in der Schweiz am Donnerstag 29. April 2021 in Avenches durch. Contact Tracing ist auch hier ein Thema.

Die Tagung wird dieses Jahr situationsbedingt als Online-Veranstaltung durchgeführt und präsentiert praxisnah aktuelle Forschungsresultate. Auch in dieser Form bietet sie die Gelegenheit zum Austausch. Die Vorträge werden in Deutsch und Französisch präsentiert.

Nebst den Kurzbeiträgen zu «Zucht und Reproduktion», «Ethologie und Haltung» und «Sport und Freizeit» wird das aktuelle Thema Contact Tracing diskutiert: Die Bedeutung der Rückverfolgbarkeit von Tieren, im Hinblick auf Seuchenprävention und Lebensmittelsicherheit. Wir wissen aus der Erfahrung mit Covid-19, wie bedeutend dies zur Eindämmung und Unterbrechung von Ansteckungsketten ist. Die Basis für Contact Tracing bei Tieren ermöglicht seit über 20 Jahren die Tierverkehrsdatenbank (TVD). Die Daten aus dem Tierverkehr bieten aber noch viel mehr und sind Teil der Open Government Data (OGD) Initiative. Wir zeigen deren Wert für die Pferdebranche und die Bedeutung der Meldedisziplin. Weiter diskutieren Experten die vielfältigen Konsequenzen rund um den Nutz- und Heimtierstatus von Equiden.

Wir freuen uns auf das Abenteuer einer online durchgeführten Netzwerktagung Pferdeforschung Schweiz 2021. Mit Sicherheit wird uns das hervorragende Buffet im Schloss Avenches fehlen. Alternativ bieten wir virtuelle Pausenräume, wo Sie die Gelegenheit haben an den Postervorstellungen teilzunehmen und sich mit einem Kaffee aus der eigenen Kaffeemaschine, oder zum Ende der Veranstaltung vielleicht auch mit einem Glas Wein, vor dem Bildschirm mit Freunden und Bekannten zu treffen!

Anmeldung 16. Jahrestagung Netzwerk
Pferdeforschung Schweiz - Online