Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kuba

Cuba-collaboration

Die CENSA (Nationales Zentrum für Tier- und Pflanzengesundheit, Kuba) bedankte sich anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens bei Agroscope für die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit. Im Namen der Direktorin Nivian Montes De Oca wurde Eva Reinhard, Leiterin Agroscope, eine Anerkennung übergeben.

Die Zusammenarbeit von Agroscope und CENSA konzentriert sich insbesondere auf zwei gemeinsame SNF-Forschungsprojekte («Soil-Q» & «PERECUSO») zu organischen Schadstoffen in Böden.

Im Laufe des ersten SNF-Projekts «Soil-Q» (2012 – 2016) unterzeichneten die beiden Forschungsinstitutionen im September 2015 ein Memorandum of Understanding (MoU) zur gemeinsamen Forschungszusammenarbeit. Anlässlich der Übergabe der Anerkennung bot die CENSA an, das MoU 2020 um weitere 5 Jahre zu erneuern.

«Die Zusammenarbeit mit der CENSA ist für uns sehr wertvoll. Im laufenden SNF-Projekt PERECUSO untersuchen wir etwa Rückstände von Pflanzenschutzmitteln im kubanischen und schweizerischen Kartoffelanbau», so Thomas Bucheli, Leiter Umweltanalytik und Organische Spurenanalytik bei Agroscope. «Die Kooperation auf internationaler Ebene erlaubt es, ein vertieftes Verständnis des Verhaltens von Pflanzenschutzmitteln im Boden und in der Umwelt zu erlangen und den Abbau in tropischen und gemässigten Klimaregionen zu vergleichen. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der CENSA.»

Die Übergabe der Anerkennung inklusive einer Grussbotschaft von Direktorin Nivian Montes De Oca an Agroscope erfolgte durch die Doktorandin Brizeidi Peña Suarez, die zur Zeit bei Agroscope im Rahmen des Projekts «PERECUSO» ihren Stage absolviert. Weitere Teilnehmende waren Isabel Hilber und Thomas Bucheli (ausführende Projektleiterin, bzw. Hauptgesuchsteller beider SNF Projekte), sowie Corinne Jud (Bereichsleiterin MEA).

Links

DSC_2483_light

Pestizidrückstände im Kubanischen und Schweizerischen Kartoffelanbau

Im Projekt PERECUSO untersuchen Wissenschaftler der CENSA (Centro Nacional de Sanidad Agropecuaria) und der Forschungsgruppen Umweltanalytik und Nationale Bodenbeobachtung NABO von Agroscope Pestizidrückstände in Boden und Kartoffeln.

Gewaesserschutz_Flaach

Umweltanalytik

Die Landwirtschaft ist eine bedeutende diffuse Eintragsquelle für Mikroverunreinigungen. In den Forschungsprojekten der Gruppe Umweltanalytik werden Eigenschaften, Eintragspfade und Abbaumechanismen von Mikroverunreinigungen aus der Landwirtschaft untersucht.

Letzte Änderung 04.10.2019

Zum Seitenanfang