Feuerbrand-5-Ländertreffen in Bad Waldsee

Feuerbrand 5-Ländertreffen 2017

Am diesjährigen Feuerbrand-5-Ländertreffen in Bad Waldsee, Deutschland, nahmen rund 30 geladene Gäste teil, darunter auch Agroscope-Fachleute mit verschiedenen Beiträgen. Es kam zu einem regen Austausch über das aktuelle Thema Feuerbrand. Die neuesten Ergebnisse aus Praxis und Forschung sowie die Feuerbrandsituation 2017 in den verschiedenen Ländern wurden vorgestellt und diskutiert. In Südtirol kam es trotz Frost im April zu starkem Feuerbrandbefall, wobei es in den anderen Ländern ein eher ruhiges Feuerbrandjahr war.

Das diesjährige Feuerbrand-5-Ländertreffen wurde organisiert von Christian Scheer (KOB Bavendorf, D) und Karin Wudler (AELF Augsburg, D) und fand vom 7. bis 8. November in Deutschland an der Schwäbischen Bauernschule in Bad Waldsee statt. Es nahmen rund 30 geladene Teilnehmende für diesen jährlichen Austausch über Feuerbrand aus Deutschland, Österreich, Italien (Südtirol) und der Schweiz teil. Agroscope war unter dem Dach „Gemeinsam gegen Feuerbrand“ an diesem Anlass mit mehreren Beiträgen vertreten. Es fanden rege Diskussionen zu den Vorträgen statt, welche sowohl die unterschiedliche Feuerbrandsituation 2017 in den verschiedenen Ländern verdeutlichte, als auch einen Einblick in aktuelle Forschungsarbeiten und praxisrelevante Aktivitäten lieferte. So war es für Südtirol, trotz des Frostes im April, ein starkes Feuerbrandjahr im oberen Vinschgau mit bisher 25‘000 gerodeten Bäumen, darunter acht Neuanlagen. Bedingt durch Nachzüglerblüten kam es in Südtirol über die gesamte Saison zu Feuerbrand-Blüteninfektionen mit sehr starker Schleimbildung, inklusive Cankerbildung und Unterlagenbefall. In den übrigen Ländern kam es zu wenig Befall, jedoch aber lokal mit einzelnen Infektionsherden. Dieses Jahr, wohl bedingt durch Trockenheit und Hitze im Sommer, wurden auch untypische Feuerbrand-Symptome beobachtet. Hierbei besteht nun die Gefahr, dass diese nicht als solche erkannt werden und somit eine unbemerkte Vermehrung an Inokulum stattfindet. Dank der Versuchsplanung der jährlichen Feuerbrandversuche am Agroscope-Steinobstzentrum Breitenhof war die Schweiz der einzige Vertreter aus dem Gremium, welcher 2017 einen künstlichen Feuerbrand-Inokulations-Versuch unter optimalen Bedingungen erfolgreich durchführen und dadurch Wirksamkeitsdaten und Erkenntnisse für die Praxis erarbeiten konnte.

Es war wiederum ein sehr interaktives Treffen, an dem die Feuerbrandexperten die Gelegenheit wahrnahmen, sich intensiv zu ihrem Spezial-Thema über die Länder hinweg auszutauschen. Deutlich zu spüren war, dass Feuerbrand nach wie vor ein sehr aktuelles und ernstzunehmendes Problem im Obstbau darstellt, auch wenn sich in den letzten Jahren die Schäden in Grenzen gehalten haben.

Kontaktperson

Quarantaeneorganismen Feuerbrand

Feuerbrand

Feuerbrand ist eine meldepflichtige Pflanzenkrankheit. Bei Feuerbrandverdacht wenden Sie sich bitte an die zuständige Gemeindestelle.

Letzte Änderung 21.11.2017

Zum Seitenanfang