Agroscope

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl



Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Temperaturtrends und Rebbau in der Schweiz

Temperaturtrends und Rebbau in der Schweiz.

Holzkämper A., Fuhrer J., Frei Ch.
Schweizer Zeitschrift für Obst- und Weinbau. 149, (1), 2013, 6-9
Sprachen: deutsch, französisch
 
Typ: pdf Download deutsch (147 kB)

 
Zusammenfassung: Der Klimawandel könnte dem Rebbau in der Schweiz neue Möglichkeiten eröffnen. Dies wurde durch eine räumliche Analyse des heliothermischen Index aufgrund von interpolierten Temperaturdaten mit 2 km Auflösung schweizweit untersucht. Die Ergebnisse bestätigen, dass sich das klimatisch für Rebbau geeignete Gebiet in den letzten 30 Jahren deutlich ausgedehnt hat. Zudem wäre der Anbau von anspruchsvollen Sorten wie Merlot heute in weiteren Regionen möglich. Statistische Daten belegen den Anstieg der Oechslegrade. Veränderungen hin zu anspruchsvolleren Sorten waren bislang zwar vor allem marktwirtschaftlich bedingt, wurden aber durch die Entwicklung der thermischen Potenziale begünstigt. Im Zuge des Klimawandels ist zu erwarten, dass sich die beobachteten Trends in der Temperatureignung fortsetzen. Somit können Chancen für anspruchsvollere Sorten entstehen, während sich aber die Bedingungen für den Anbau von Sorten wie Chasselas verschlechtern.

Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche

Warenkorb

Artikel im Warenkorb: 0

Versandkosten



Agroscope
Kontakt | Rechtliche Grundlagen
http://www.agroscope.admin.ch/publikationen/einzelpublikation/index.html?lang=de