Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Standort für Feldversuche mit gentechnisch veränderten Pflanzen

Um Möglichkeiten und Grenzen der grünen Gentechnologie zu identifizieren, werden ab 2014 erneut Freilandversuche mit gentechnisch veränderten Pflanzen (GVP) in der Schweiz durchgeführt. Damit gehen Forschende einerseits der Frage nach, wie sich diese Pflanzen in der Umwelt verhalten. Anderseits sollen neue GVP für die Landwirtschaft hinsichtlich Nutzen und Risiken untersucht werden.

Agroscope hat dazu am Standort Reckenholz (ZH) ein Versuchsfeld als Dienstleistung für Forschende etabliert. Um die Zerstörung der Versuche durch Vandalenakte zu verhindern, wurde ein geschützter Versuchsstandort, eine „Protected Site", eingerichtet. Agroscope ist als Betreiberin des geschützten Versuchsfeldes für die technische Sicherheit verantwortlich und stellt die agronomische Betreuung sowie die technische und wissenschaftliche Koordination sicher. Zu den technischen Sicherheitsmassnahmen gehören die Umzäunung, permanente Bewachung und Überwachung des Versuchsfeldes sowie ein Alarmsystem.

Das Einrichten und der Betrieb einer „Protected Site" am Standort Reckenholz ist in der Botschaft über die Förderung von Bildung, Forschung und Innovation in den Jahren 2013 bis 2016 enthalten, welche die Eidgenössischen Räte in der Herbstsession beschlossen haben. Am Standort Reckenholz fand bereits von 2008 bis 2010 ein Feldversuch mit GVP im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms „Nutzen und Risiken der Freisetzung gentechnisch veränderter Pflanzen" (NFP 59) statt.


Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche

Ansprechpersonen

Download

Typ: PDF

Factsheet Protected Site
07.05.2015 | 179 kb | PDF


http://www.agroscope.admin.ch/biosicherheit/06948/index.html?lang=de